Naturgebloggt

Naturschutz - weil's wichtig ist.

Die Sand-Silberscharte

Bei uns waren es heute ca. 35 Gras im Schatten und stahlblauer Himmel. Richtiges Kaiserwetter. Genau richtig um sich wieder einmal in der Natur herum zu treiben. Im Rahmen eines weiteren Projektes stand heute die Kontrolle der "Sand-Silberscharte" (Jurinea cyanoides). Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld haben wir dazu Versuchsflächen auf denen wir die Etablierung dieser seltenen, geschützten Art beobachten.
Auf dem unten stehenden Bild seht ihr meinen heutigen Arbeitsplatz. Diese Lichtung war zu früheren Zeiten ein Heutrockenplatz und ist heute von aufgeforsteten Kiefern (Pinus sylvestris) umgrenzt.



Dieses Bild zeigt eine Jurinea cyanoides in voller Pracht. Diese Pflanze ist eine Anhangsart (Anhang II) der FFH-Richtlinie und somit streng geschützt. Jede aktive Zerstörung des Lebensraumes ist untersagt. Für die Vegetationsaufnahmen haben wir auf den Versuchsflächen alle vorhandenen Arten (Kräuter und Gräser) erfasst und notiert. Anschließend wird die Häufigkeit geschätzt.


 Ein besonderer Fund war die Raupe des Wolfsmilchschwärmers. Diese gut 12 cm lange Raupe ernährt sich vorrangig von Wolfsmilchgewächsen (Euphorbiaceae). Nur dieser hier sitzt wieder einmal auf einer anderen Pflanze. Er hat aber netterweise für das Foto stillgehalten.

Auch wenn es nicht nach körperlicher Arbeit aussieht, so kann ich euch versichern, dass 6 Stunden in der prallen Sonne ihren Tribut fordern. Wie praktisch war es da, einen nahe gelegenen Weiher zum Abkühlen in der Nähe zu haben.

Soviel erstmal zum heutigen Tag. In den nächsten beiden Tagen, wenn das Wetter es will, werden noch zwei andere Flächen besucht und kartiert. Ich werde natürlich an dieser Stelle darüber berichten.

Bis dahin wünsche ich euch noch einen (hoffentlich) sonnigen Abend.

In diesem Sinne...

Content by Naturgebloggt · © Design by Be KreaTief ·copyright by naturgebloggt 2013-2015 · Based on Five by 5202