Naturgebloggt

Naturschutz - weil's wichtig ist.

Monitoring von Erstansiedlern nach dem Hochwasser

Hallo zum Montag,

ich habe heute ein neues Projekt begonnen. Mal sehen wie lange es läuft. Das Thema ist das Überwachen (Monitoring) von Erstansiedlern (Pflanzen) auf einer vom Hochwasser überfluteten Fläche in Sachsen-Anhalt.

Die Fläche um die es geht, stand jetzt ca. 3-5 Wochen unter Wasser und ist auch zum heutigen Zeitpunkt noch mit ordentlich Staunässe gefüllt. Das bedeutet, dass so ziemlich alle Pflanzen ertrunken sind. Das untere Bild zeigt mal einen kleinen Ausschnitt der Fläche.




Meine Aufgabe ist es nun in regelmäßigen Abständen die Fläche zu besuchen und die wachsenden Arten zu kartieren. Ich werde erstmal einmal pro Woche eine Begehung durchführen um ein Gefühl für die Entwicklung zu bekommen. Es ist durchaus möglich, dass es im Laufe des Projektes auch alle 14 Tage einen Besuch auf der Fläche geben wird. Mal schauen wie Mutter Natur mitmacht.

Ich dachte mir, auf dieses Projekt nehme ich euch einmal mit. Ich weiß selber noch nicht wo wir am Ende landen werden und ob sich überhaupt etwas entwickelt. Es ist für mich auch eine neue Erfahrung, die Vegetation nach so einer massiven Belastung zu beobachten.
Ich frage mich welche Pflanzen wohl zuerst diesen Filz aus totem Gras und Pflanzenresten durchdringen. Kletten und Gräser haben schon jetzt gute Chancen und auch schon einen kleinen Blick riskiert.

Ich bin jedenfalls gespannt.

In diesem Sinne....
Content by Naturgebloggt · © Design by Be KreaTief ·copyright by naturgebloggt 2013-2015 · Based on Five by 5202