Naturgebloggt

Naturschutz - weil's wichtig ist.

Erdrutsch

Vor ca. 2 Jahren gab es in Bernburg (Saale), einer hübschen kleinen Stadt in Sachsen-Anhalt, Grund zur Aufregung. Praktisch aus dem Nichts hatte sich ein riesiges Loch im Boden einer ehemaligen Mülldeponie aufgetan und einen gewaltigen Krater hinterlassen. Dies war Grund genug die, daran vorbeiführende, Bundesstraße 71 zu sperren und den Verkehr großräumig umzuleiten. Seit einer Weile wird an einer neuen Straße gebaut und im Zuge dessen habe ich mir mal das Loch angeschaut.


©Thomas Engst

Der Krater ist wirklich gewaltig, schätzungsweise 50 Meter im Durchmesser und ebenso tief. Man sieht sehr deutlich die verschiedenen Erdschichten und Gesteine. Grund für den Zusammensturz war, womöglich, der Bergbau. Ganz Bernburg steht auf unterirdischen Salzstöcken, die seit langer Zeit abgebaut werden und gigantische Hohlräume hinterlassen. Wie Gandalf, in Der Herr der Ringe schon sagte: "Sie haben zu tief und zu gierig geschürft...", hat sich auch hier die Natur gerächt. Durch die ständigen Vibrationen des Kraftverkehrs sind wahrscheinlich zu starke Vibrationen aufgetreten und das ist das Resultat.


©Thomas Engst

©Thomas Engst

Für mich symbolisieren solche Bilder die Unberechenbarkeit der Natur und wie wir doch noch von ihr abhängig sind. Der ganze Vorfall ereignete sich in wenigen Minuten, verletzt wurde dabei, zum Glück, niemand.


In diesem Sinne...

Content by Naturgebloggt · © Design by Be KreaTief ·copyright by naturgebloggt 2013-2015 · Based on Five by 5202