Naturgebloggt

Naturschutz - weil's wichtig ist.

Der Erdtrabant als Garten?

Eine Meldung in der Mitteldeutschen Zeitung vom 6. Dezember lies mich aufhorchen.
Laut dieser Meldung möchte die NASA im nächsten Jahr einen Mini-Garten per Rakete auf den Mond schießen. An Bord soll ein kleines Gewächshaus mit Basilikum, Gänserauken und Rüben sein, mit dem man die Möglichkeiten austesten möchte, wie das Wachstum außerhalb der Erde gelingt. Die NASA geht sogar noch einen Schritt weiter, sie möchte eigenständige Anzuchtzelte auf dem Mond installieren um später, wenn man die Rohstoffe vom Mond abbaut, die Arbeiter mit Gemüse versorgen zu können.
Die Keimlinge müssen mit geringer Schwerkraft, starker Strahlung und extremen Temperaturschwankungen klar kommen. Auf dem Mond geht die Temperatur von 130°C bis -180°C. Das muss man erstmal abkönnen.

Ich weiß nicht so recht was ich von der Meldung halten soll. Für mich klingt das wie ein Witz. Ich muss auch sagen, ich hoffe, dass es der NASA nicht gelingt Pflanzen zu etablieren. Was mit einem kleinen Schritt für eine Rübe beginnt, endet in einer zweiten Erde. Und das hat der Mond nicht verdient oder?


In diesem Sinne...
Content by Naturgebloggt · © Design by Be KreaTief ·copyright by naturgebloggt 2013-2015 · Based on Five by 5202