Naturgebloggt

Naturschutz - weil's wichtig ist.

Aus für Ostsachsens Elche

In den vergangenen Tagen habe ich von einem Naturschutzprojekt erfahren, genauer von dessen Einstellung, was vollkommen an mir vorbei gegangen ist. Nun habe ich berufsbedingt einige Kenntnis von dem, was in der Szene so los ist. Daher hat mich diese Nachricht auch kalt erwischt. Mein erster Gedanke war, wird wohl einen Grund haben, warum ich davon noch nichts gehört habe. So ist es auch.

Im Daubaner Wald bei Niesky, im Landkreis Görlitz, startete im Jahre 2001 auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz ein ähnliches Beweidungsprojekt wie in der Oranienbaumer Heide. Nur mit Elchen. Acht der stolzen Tiere sollten dieses Areal offenhalten und ähnliche Ziele erreichen wie wir in der Oheide.

Jetzt, knapp 12 Jahre später, sollen nur noch drei Elche auf dem Gebiet verbleiben. Die ist mit einem Eigentümerwechsel zu erklären. Neuer Besitzer der Flächen ist die DBU Naturerbe GmbH (Oranienbaumer Heide) und diese setzt mehr auf Schafe und Ziegen als Weidetiere.
Ich glaube aber eher, dass die Elche nicht den gewünschten Effekt hatten. Man darf nicht vergessen, dass Elche nichts anderes als große Hirsche sind, daher ist ihre Verbissleistung alles andere als ausgeprägt.
Wie es um den Kostenfaktor bestellt ist, weiß ich nicht, der kann aber nicht so gering gewesen sein.  Mal sehen wie sich das neue Projekt so entwickelt.


In diesem Sinne...
Content by Naturgebloggt · © Design by Be KreaTief ·copyright by naturgebloggt 2013-2015 · Based on Five by 5202