Naturgebloggt

Naturschutz - weil's wichtig ist.

Erstaunliche Erkenntnis

Wie jetzt anhand eines Zahns bekannt wurde  ist die Geschichte des mitteleuropäischen Menschen anders als bisher angenommen.  Bislang ging man davon aus, dass sich die für Europa typische helle Hautfarbe schon sehr zeitig entwickelte. Nämlich irgendwann zwischen 40.000 und 10.000 v.u.Z. . Dem ist aber nicht so. Sagt die Wissenschaft.
 
Lalueza-Fox und sein Team vom Consejo Superior de Investigaciones Cientificas haben den Zahn eines Skelettes untersucht, welches man 2006 in der Höhle La Brana-Arintero im nordwestlichen Teil Spaniens gefunden hatte. Die komplette Erbgutanalyse stellen sie in einem aufschlussreichen Artikel im "Nature"-Magazin vor.
 
Sie zeigt, dass der einstige Jäger und Sammler dunkle Hautpigmente ausbilden konnte. Er war also recht dunkelhäutig.
 
Da das Skelett "erst" 7000 Jahre alt ist, geht man davon aus, dass zu dieser Zeit noch dunkelhäutige Menschen in Spanien lebten und datiert die Entwicklung der hellen Hautfarbe in eine andere Epoche. In die vor 5000 Jahren begonnene Jungsteinzeit.
 
Ich wundere mich schon wieder was alles durch die Genetik möglich geworden ist und möglich werden wird.
 
  
 
 
In diesem Sinne...

 
Content by Naturgebloggt · © Design by Be KreaTief ·copyright by naturgebloggt 2013-2015 · Based on Five by 5202