Naturgebloggt

Naturschutz - weil's wichtig ist.

Ordinärer Wiesenbewohner?

Jeder der jetzt über Wiesen geht wird es kennen. An vielen Pflanzen kleben kleine weise Schaumklumpen, die fast wie Speichel aussehen. In manchen Fällen mag das auch stimmen aber ich meine etwas anderes. Nämlich die Abwehrfunktion der Schaumzikade (Aphrophoridae)  und gehören zu der Unterordnung der Rundkopfzikaden.


Diese kleinen Tierchen bilden durch spezielle Drüsen recht ansehnliche Schaumfenster, in denen sie ihre Larven verstecken. Es gibt sogar Arten, bspw. die Braune Weidenschaumzikade (Aphrophora salicina), die ihre Larven im Blattwerk von Bäumen, in diesem Fall Weiden, legen. Diese Schaumfenster erreichen eine beachtliche Größe und tropfen stellenweise auf den Boden herab. Dieses Schauspiel wird im Volksmund auch als "tränende Weiden" bezeichnet.


Aber das ist nicht die einzige Besonderheit dieser Zikaden. Auch im physischen Bereich vollbringen sie Meisterleistungen. Im Verhältnis zur Körpergröße kann kein Lebewesen so hoch springen, auch Flöhe nicht. Mit einer Körpergröße von ca. 5 Millimeter erreicht es eine Sprunghöhe von ca. 70 cm, aus dem Stand. Im menschlichen Maßstab wären das ca. 200 Meter.

Haltet mal die Augen offen, vielleicht seht ihr ja die Larven der Schaumzikade.


In diesem Sinne...

Content by Naturgebloggt · © Design by Be KreaTief ·copyright by naturgebloggt 2013-2015 · Based on Five by 5202