Naturgebloggt

Naturschutz - weil's wichtig ist.

Schweizer Ornithologen ziehen Bilanz

So langsam aber sicher kommt der diesjährige Vogelzug zu seinem Abschluss. Zeit für die Schweizer Forschungsstation Col de Bretolet Bilanz zu ziehen. 2014 haben Wissenschaftler der Vogelwarte Sempach rund 20.000 Zugvögel aus 88 Arten beringt, notiert und wieder in die Freiheit entlassen.
Die am häufigsten auftretende Art war in diesem Jahr der Kernbeisser. Mit 300 erfassten Tieren stellte diese Art ihren persönlichen Rekord auf. Deutlicher erfasst wurden die Blaumeisen. Mit 1600 beringten Exemplaren war der Bestand gut viermal höher als der Durchschnitt.
Der Vollständigkeit halber kommen nun die Top 5 der Saison 2014:

Buchfink  6002  Rotkehlchen 3277  Erlenzeisig  1920  Blaumeise  1571   Trauerschnäpper  1135.

Leider kann ich die Zahlen der Schweiz nicht einschätzen und kann daher auch keine Wertung abgeben. Jedoch lassen die Zahlen der Kernbeisser und Blaumeisen auf einen positiven Trend hoffen. Interessant wird es, wenn im Frühjahr die Rückkehrer erneut gezählt werden und mit den diesjährigen Zahlen verglichen werden.  Leider stehen die Zahlen aus Deutschland noch aus aber eine Anfrage bei NABU und Co. liegt vor.




Content by Naturgebloggt · © Design by Be KreaTief ·copyright by naturgebloggt 2013-2015 · Based on Five by 5202