Naturgebloggt

Naturschutz - weil's wichtig ist.

Fairtrade im Supermarkt immer beliebter

Fairtrade bzw. der Handel mit fair erzeugten Lebensmitteln wird für die herstellende Industrie immer wichtiger. So stieg der Umsatz in dieser Branche, im Jahre 2014, um ca. 31 % gegenüber dem Vorjahr. Bundesweit waren den Verbrauchern das Konsumieren von Fairtrade oder Bio-Produkten (Lebensmittel) ca. 1 Milliarde Euro wert, so das Forum Fairer Handel in Berlin. Damit hat sich der Handel in den  letzten drei Jahren nahezu verdoppelt. Immer wenn sich eine Sache in Richtung Mainstream entwickelt, steht zu befürchten, dass die einst ehernen Ziele nicht mehr so genau genommen werden die man es eigentlich sollte. Diese Sorge besteht grundsätzlich auch hier, jedoch bekräftigt der Faire Handel, genauer gesagt die Mitwirkenden, dass man weiterhin auf eine menschenwürdige Art und Weise achten wolle. So sollen Löhne auch weiterhin gerecht bemessen werden. Leider ist diese Sicht der Dinge ein absolutes Novum. Nun klingt die Viertel Milliarde erst einmal viel, bedenkt man aber, dass in der Bundesrepublik 2014 250 Milliarden Euro für Lebensmittel im Allgemeinen ausgegeben wurden, so ist es doch eine eher kleine Zahl. Mit diesen Zahlen liegt Deutschland im EU-Vergleich nur im Mittelfeld. Pro Kopf gibt der Deutsche lediglich 13 Euro im Jahr  für gerechtere Löhne im Lebensmittelsegment aus. Platz 1 geht mit 57 Euro pro Kopf an die Schweiz, dicht gefolgt von England (33 Euro) und Österreich mit 18 Euro.  Auch wenn der faire Handel noch ein eher kleiner Mitspieler im Feld der Nahrungsmittel ist, so hat er doch schon beachtliche Erfolge vorzuweisen. Hoffen wir, dass der Funke weiterhin überspringt. Verdient hat es die Bio-Branche (Quelle: Forum Fairer Handel) .

Lebensmittelumsatz in der Faitrade-Branche (Quelle: http://www.forum-fairer-handel.de/fairer-handel/zahlen-fakten/)
Content by Naturgebloggt · © Design by Be KreaTief ·copyright by naturgebloggt 2013-2015 · Based on Five by 5202